Es geht in die heiße Phase. Sichert euch noch heute Tickets für das Papalala Festival 2018. Bilder in unserer Galerie

 

Heavy Metal bei Papalala (Giessener Allgemeine Zeitung 13.09.2018)

In Treis gibt’s ein Wiedersehen mit »Völkerball« (Giessener Allgemeine Zeitung 02.09.2018)

»Papalala« kann kommen (Giessener Allgemeine Zeitung 02.07.2018)

Papalala-Festival mit Völkerball und Co. (Giessener Allgemeine Zeitung 12.06.2018)

 

Völkerball (a tribute to Rammstein) in Treis

Papalala-Festival 2018 mit zahlreichen Höhepunkten

Am 28. Und 29.09.2018 hat das warten für alle Rockfans ein Ende: Das Papalala-Benefiz-Mitmach-Festival geht in die mittlerweile 7.Runde. Im Programm jagt dieses Jahr ein Highlight das nächste.

Los geht es am Freitag, 28.09.2018, pünktlich um 19.30 Uhr. Und da sind auch schon die ersten Gänsehaut-Momente garantiert: Eröffnet wird das Festival von RockZone,der wohl jüngsten Rockband Hessens. Oskar und Ruben sind 10 und 11 Jahre alt und kommen aus Treis und Staufenberg. Schon nach dem ersten (!) Tag in der Musikschule gründeten die beiden ihre Band und spielen seitdem eigene Songs und Covers, z.B. von Nirvana und Green Day. Begonnen haben sie im November 2017 und es ist beeindruckend, wie mitreißend sie sind.

Weiter geht es dann mit feinstem Alternative-Rock aus Lich.Retina Crude, zweite Sieger beim Papalala-Bandcontest der Treiser Kirmes 2017, werden ordentlich was auf die Ohren geben. Die Rockparty fortsetzen werden Gnadenstoßaus Herborn und Gießen. Die Band war beim diesjährigen Bandcontest an der Treiser Kirmes Sieger und überzeugt mit deutschem Heavy Metal.

Beim Abschluss des Freitagabend wird es sportlich. Und heiß. VÖLKERBALLwerden die Halle definitiv zum Kochen bringen. Atemberaubende, originalgetreue Pyro-Show, imposantes Bühnenbild, und perfekte Performance sorgen dafür, dass Völkerball viel mehr sind, als eine Rammstein-Tribute-Band.

Der brachiale Rammstein-Sound und die Stimme von Sänger Rene Anlauff, die ganz dicht ans Original kommt, wird dem Publikum einen Gänsehautschauer nach dem nächsten über den Rücken jagen. Nach dem Riesenerfolg im letzten Jahr ist der ausrichtende Verein Kunst- und Kultur (KuK) Palalala e.V. sehr froh, die sympathischen Jungs erneut begrüßen zu dürfen.

Bei der anschließenden After-Show-Party besteht die Möglichkeit, mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen und ausgelassen bis zum Morgengrauen weiter zu feiern.

Fortgesetzt wird das Festival am Samstag, 29.09.2018, ebenfalls pünktlich um 19.30 Uhr. Zu Beginn heißt es „Feuer frei“ für FireBeazz aus Buseck. Bei Rock- und Chart-Hits mit Xylophon und Kesselpauke bleibt sicherlich keiner ruhig in der Ecke stehen.

Fast nahtlos weiter geht es dann mit Lebendigaus Gießen. Die Band um den charismatischen Sänger Patrick „Paddy“ Keil steht für eigene Rock- und Pop-Songs und ausgewählte Cover.

Rockig-fetzig kommt dann RapidSoundMovement – eine Band aus Ruttershausen, Staufenberg und Mainzlar daher. Einst zur Ruttershäuser Kirmes gegründet und bis vor Kurzem unter dem Namen Burschenbandaktiv, hat sich die Band ständig musikalisch weiter entwickelt und sich anlässlich des dieses Jahr zum ersten Mal mit großem Erfolg ausgetragenen River Rock einen neuen Namen gegeben. Deutsche und internationale Rockhymnen werden nicht nur die Beine, sondern auch die Stimmbänder in Bewegung bringen.

Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht – das nächste Highlight wartet: Eigens zum Festival hat sich ein Bandprojekt namens The Lala-Projectzusammen gefunden. Die Band stammt vollständig aus Treis und der näheren Umgebung und wird dem Festival definitiv einen rockig-punkigen Abschluss geben. Sängerin Lisa-Marie Krause aus Allendorf („The Voice“ des Musicals der Treiser Kirchenjugend) ist genauso mit an Bord wie die Treiser Stefan und Niklas Gans, Marian Moldenhauer, Adam und Tristan Flippo, Mischa Jung und weitere musikalische „Urgesteine“. Party-Power zum Abschluss ist also garantiert.

Und wer dann immer noch nicht genug hat, ist natürlich auch am Samstag zur After-Show-Party eingeladen.

Den Veranstaltern ist wichtig, dass Papalala ein „Festival zum Anfassen“ ist und bleibt. Von Treisern für die Region. Auch kulinarisch wird einiges geboten und man muss nicht zu Hause essen: Von Spießbraten- und Schnitzelbrötchen über Nachos und Käsewürfel ist so einiges am Start. Das bunte Getränkeangebot mit Jacky-Theke, Fassbier und vielen leckeren Überraschungen in absoluter Wohlfühl-Atmosphäre werden für ein unvergessliches Erlebnis sorgen.

Das Wichtigste im Überblick:

Freitag                                                                     Samstag

RockZone                                                              FireBeazz

Retina Crude                                                          Lebendig

Gnadenstoß                                                           RapidSoundMovement

VÖLKERBALL                                                         The Lala-Project

+ Special Guest !                                                   + Special Guest !  

 

Tickets und Preise:

Freitag:    27,60€ Vorverkauf, 32,60€ Abendkasse

Samstag: 16,90€ Vorverkauf, 21,90€ Abendkasse

Festival:   40,00€ Vorverkauf, 45,00€ Abendkasse (gilt für beide Tage!)

„Kinder“ bis 15J. Eintritt frei in Begleitung eines vollzahlenden Erziehungsberechtigten.

 

 

Superstar spielt beim Papalala-Festival 2018

DSDS Vize Sieger 2017 Alexander Jahnke kommt nach Treis. Weitere Special-Guest

Beim Papalala-Festival in Treis gibt es dieses Jahr einige Special-Guest, die der Verein Kunst und Kultur (KuK) Papalala e.V. in den letzten Wochen für das Festival gewinnen konnte: Darunter ein waschechter Superstar, der bei der TV-Casting-Show Deutschland sucht den Superstar im Jahr 2017 Platz 2 belegt hat: Alexander Jahnke aus Hannoverkommt nach Treis! Seine natürliche Art und seine markante, tiefe Stimme werden nach der DSDS-Jury um Dieter Bohlen sicher auch das Treiser Publikum überzeugen. Im Gepäck hat der Singer-/Songwriter sowohl eigene Songs als auch Lieder von Max Giesinger, Vincent Weiss, Clueso oder Mark Forster. Jahnke steht derzeit als Hauptdarsteller des Musicals „Grease“ auf der Bühne, hat am Papalala-Wochenende frei und findet die Idee des Papalala-Benefiz-Mitmach-Festivals einfach klasse. Alexander Jahnke spielt am Samstag, 29.09.2018 auf dem Papalala-Festival.

Außerdem freut er sich, endlich Patrick „Paddy“ Keilmal wieder zu sehen. Die beiden kennen sich sehr gut aus DSDS-Zeiten. Durch ihn (Keil) kam auch der Kontakt zustande, spielt er doch mit seiner Band Lebendigam gleichen Abend auf dem Papalala-Festival. Paddy Keil freut sich ebenso auf ein Wiedersehen, und das noch in seiner Heimat beim Papalala-Festival. Derzeit sind Lebendig auf der Überholspur: Nach einer erfolgreichen, ausverkauften Norddeutschland-Tour und der sehr erfolgreichen Veröffentlichung seiner Single „All die kleinen Dinge“ freut sich die Band, wieder vor heimischem Publikum spielen zu können. Sicher ist vielen noch der fulminante Auftritt beim diesjährigen Stadtfest präsent und Keil verspricht: „Beim Papalala-Festival werden wir alles geben und noch einen draufsetzen.“

Aber nicht nur am Samstag gibt’s Überraschungen und Special-Guest beim Papalala. Auch am Freitag kann sich die Rockgemeinde auf gleich zwei Special-Acts freuen:

Eröffnet wird das Festival am 28.09.2018, pünktlich um 19.30 Uhr von der wohl jüngsten Rockband Hessens – RockZone. Das sind Oskar (10 Jahre) aus Treis, Ruben (11 Jahre) aus Staufenberg und Arian (12 Jahre aus Lollar-Odenhausen). Die drei Jungs spielen eigenes, sowie Songs von Nirvana und GreenDay. Nach dem Erfolg beim „außer-Konkurrenz-Auftritt“ am Bandwettbewerb der Treiser Kirmes war sofort klar: Die Drei müssen Papalala 2018 eröffnen.

Außerdem wird es am Feitag noch einen mega-seltenen Leckerbissen für die Papalala-Fans geben: Die Band ASCHEREGENspielt einen ihrer sehr seltenen Gigs in Treis. Die erst 2017 gegründete und dennoch schon sehr erfolgreiche Band hat sich dem Heavy Metal der alten Schule verschrieben, den sie liebevoll auf Grund des deutschsprachigen Gesangs „Deutsches Metall“ nennen. Musikalisch einzuordnen ist die wilde Horde am ehesten in Richtung Ozzy Osbourne, Ronnie James Dio oder Accept. Ihr Auftritt wird schon fieberhaft und mit Spannung erwartet.

 

 

 

 

   
   

   

Login  

   
© 2013 Kunst und Kultur (KuK) Papalala e.V.